Hubertusschützen Aigen am Inn e.V.

Herzlich Willkommen und Griaßeich God

Dies ist die offizielle Webseite der Hubertusschützen Aigen am Inn e.V.

 

Öffnungszeiten: jeden Mittwoch 17:00 Uhr

                         

 

 

 

 

Aktuelles in unserem Verein

Hofmark Böllerschützen

Events

  

Termine

1.

06.10.

 

Beginn des Samstagsschießens

 

2.

03.11.             

 

Lichterprozession Leonhardifest

3.

01.12.

 

Nikolausversteigerung

 

Beginn 19:00 Uhr

Über Uns

1954: Wurde unser Verein von einer Hand voll schießbegeisterter Männern gegründet.

 

1965: Trat der Verein den Bayerischen Schützenbund mit 25 Mitgliedern bei.

 

1977: Ausführung des ersten Nußschießens.

 

1978: Wurde Luftpistolenschießen als weitere Disziplin hinzugefügt.

 

1992: Spartenstich für den Bau des eigenen Schützenheimes.

 

1993: Baubeginn im Februar - Vollendung im November.

 

1996: Einweihung des Vereinsheims.

 

                                                          2001: Wiederbelebung des Traditionellen Nußschießen in Aigen am Inn.

 

                                                          2002: Unsere 1. Webseite ging online, sodass wir weltweit errichbar wurden.

 

                                                          2014: 60. Gründungsfest der Hubertusschützen Aigen am Inn.

Schützenmeisteramt:

 

1. Schützenmeister 

Wolfgang Hofer

 

2. Schützenmeister

Hermann Mayerhofer

 

Kassier

Ludwig Brenzinger

 

Schriftführer

Jürgen Nöbauer

 

Sportleiter

Patrick Preuß

 

Jugendleiterin

Madeleine Raab

 

Technischer Verwalter/Vereinsbegrüßer

Tobi Reindl

 

Jugendsprecherin

Sabrina Auer

 

Beisitzer

Bernhard Winkelhofer

Josef Kreil jun.

Rafael Mayerhofer

Anita Stifter

Brigitte Straßer

Günther Straßer

 

Fahnenmutter

Manuela Fischer

 

Fahnenjunker

Roland Spegaßner

 

Ehrenschützenmeister

Karl Altroggen

Ludwig Ranzinger

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 Hubertusschützen Aigen am Inn e.V. Alle Rechte vorbehalten. Das Kopieren der Texte und Bilder auf dieser Website ist nur auf Rückfrage mit den Urheberrechtern erlaubt. Wer Fehler findet darf sie behalten.